Aktuelles

Class Room Session "Bewusstes Hören - Beziehung von Musikaufnahme und Emotionen"

Am 1. Februar 2018 fand im Musiksaal des Günter-Wöhe-Gymnasiums ein fünfstündiger Schülerworkshop zum Thema "Bewusstes Hören - Beziehung von Musikaufnahme und Emotionen" statt.

Unter der Leitung von Diplom Audio Engineer Walter G. Hauschild vom Abbey Road Institute Frankfurt hörten die 15 Schülerinnen und Schüler zunächst Michael Jacksons "Beat It", analysierten das Stück und diskutierten dann, welche Emotionen wann und wodurch erzeugt werden. Dabei sollten bewusst gewählte Aufnahmetechniken in der professionellen Tonstudiopraxis erkannt und verstanden werden.

 

Anschließend wurden die Schülerinnen und Schüler in die technischen Grundlagen der Tontechnik eingeführt, um gerüstet zu sein für das eigentliche Ziel des Workshops: Emotionale Momente in einem Musikstück zu erkennen und das Stück selbst entsprechend zu mischen.

 

In Arbeitsgruppen wurde mit großem Interesse und viel Spaß an der Sache an vier professionell ausgestatteten Arbeitsstationen mit Mischpult, HardDisc-Player mit vorgegeben Mehrspuraufnahmen und Kopfhörern experimentiert. Die Teilnehmer sollten auf Komposition, Besetzung, Arrangement, Text und die Aufnahme achten. Schließlich wurden die Mixe im Plenum vorgestellt und auch eifrig diskutiert.

 

Es sind jedoch nicht nur die auditiven und technischen Fähigkeiten, die einen guten Tontechniker ausmachen. Beim sogenannten Einpegeln konnten die Schülerinnen und Schüler lernen, wie wichtig Kommunikation und Höflichkeit sind. "Hier arbeiten Menschen miteinander, da ist "Bitte" und "Danke" Pflicht", ermahnte sie Herr Hauschild.

 

Am Ende wurde der Dozent mit viel Beifall bedacht und die Schülerinnen und Schüler äußerten sich begeistert über den Workshop. Es bleibt zu hoffen, dass die gelegten Grundlagen bei Schulveranstaltungen genutzt und weiterentwickelt werden können. Und schön wäre es, wenn dieser Workshop einen Berufswunsch geweckt oder gefestigt hätte.